Über uns

Über uns

Das AFKV wurde im November 1987 von Psychologen und Ärzten als gemeinnütziger Verein gegründet, um in Nordrhein-Westfalen Diplom-Psychologen und Ärzten, welche mit Verhaltenstherapie Krankenbehandlungen durchführen wollen, regional Ausbildung sowie Fort- und Weiterbildung zu bieten.
Die AFKV GmbH ist als Ausbildungsstätte gemäß § 6 PsychThG mit dem Vertiefungsgebiet Verhaltenstherapie für Psychologische Psychotherapeuten sowie für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten durch die Bezirksregierung Düsseldorf, Landesprüfungsamt für Medizin, Psychotherapie und Pharmazie staatlich anerkannt.
Das Institut ist ebenfalls als Ausbildungsstätte nach § 6 PsychThG durch den Zulassungsausschuss der Ärzte und Krankenkassen für den Regierungsbezirk Münster zur Gewährleistung der ambulanten psychotherapeutischen Behandlung gemäß § 117 Abs. 2 SGB V ermächtigt.
Als Mitglied im Deutschen Fachverband für Verhaltenstherapie (DVT) sind in der Ausbildung in Verhaltenstherapie die curricularen Qualitätsnormen des DVT berücksichtigt.

Die Lehrveranstaltungen werden von Hochschullehrern, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, psychologischen Psychotherapeuten und Ärzten mit mehrjähriger Erfahrung in Klinik und freier Praxis sowie spezifischer Lehrerfahrung durchgeführt. Formale und inhaltliche Kriterien der Ausbildung sind im Curriculum und in der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten (KJPsychTh-AprV) und Psychologischen Psychotherapeuten beschrieben.
Da keines der angebotenen Seminare mehr als 15 Teilnehmer hat, kann das AFKV seinen sehr individuellen Lehransatz auf allen Ebenen umsetzen. Anders als an großen Universitäten kennen sich Studierende und Dozenten persönlich und tauschen sich über die angestrebten Berufs- und Lebensziele aus.
Das AFKV kooperiert mit Krankenhäusern und Landeskliniken sowie mit verhaltenstherapeutischen Fachpraxen, in denen die erforderlichen Praktika absolviert werden können.
Das Institut ist bemüht, eine hoch qualifizierte Ausbildung zu gewährleisten. Diese wird vom Ausbildungsausschuss und einem wissenschaftlichen Beirat überwacht.